Einladung zur Beteiligung an einer Kunst-Wahl

Stimmen für ein Gesicht



Sehr geehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des KVR,

wie Sie vielleicht schon bemerkt haben, ist seit dem 21. Oktober im Foyer des KVR ein neues Bild zu sehen. Es befindet sich im gläsernen Lift und wird zunächst insgesamt drei Wochen dort zu sehen sein.

Sie sind nun eingeladen sich an einer Abstimmung zu beteiligen, in der es darum geht, zu klären, wie dieses Bild und die Aktion der Abstimmung selbst, bei Ihnen ankommt. Vom Ausgang der Wahl wird abhängen, was mit dem Bild dann weiter geschieht.

Jede/r Mitarbeiter/in des KVR hat bei dieser Wahl 1 Stimme und kann entweder mit „Ja” oder mit „Nein” stimmen. Mit „Ja” stimmen Sie, wenn Ihnen das Bild und die Aktion gefällt, oder wenn Sie es interessant finden, einmal einen solchen Versuch zu machen, mit „Nein” dagegen, wenn es Ihnen absolut nicht gefällt. Wie auch in der Politik können Sie sich natürlich auch der Stimme enthalten und damit ihr Desinteresse bekunden. Die abgegebenen Stimmzettel werden in jedem Fall streng vertraulich behandelt, d.h. Ihre Namen und Angaben werden nur verwendet, um die Stimmen zu zählen und mehrfache Stimmabgaben auszuschließen. Diese Daten werden nicht an Dritte, auch nicht innerhalb des KVR, weitergegeben und nach der Wahlentscheidung vernichtet. Falls Sie es dennoch ablehnen, ihren Namen zu nennen, können Sie auch einen Phantasienamen angeben.


Folgende Möglichkeiten haben Sie, Ihre Stimme abzugeben:
- Sie geben Ihre Stimme per Internet ab. Benutzen Sie dazu bitte folgenden Link: http://www.hybridkunst.de/index.php?p=57
- Sie schicken ein email mit dem Betreff „KVR” plus „Ja” bzw. „Nein” an stimmabgabe@hybridkunst.de. Bitte geben Sie in diesem Fall auch Ihren Namen [oder einen Phantasienamen] an, und ob Sie Mitarbeiter im KVR sind.
- Sie füllen den anhängenden Wahlschein aus und werfen Ihn an der Pforte in den bereitstehenden Kasten.

Die eingegangen Stimmen werden mehrmals wöchentlich gezählt, und der Anteil der positiven Stimmen wird laufend dadurch angezeigt, dass der Glaslift, der jetzt auf der linken Seite eine Skala enthält, entsprechend nach oben fährt. Sie lesen den aktuellen Wert (in Prozent bezogen auf die Zahl von Mitarbeitern des KVR) also ab, indem Sie die Zahl nehmen, auf die der rote Pfeil am Lift zeigt.

Sobald der Termin für das Ende des Wahlzeitraums abgelaufen ist, werden die Stimmen ausgezählt und die Ergebnisse auf verschiedenen Wegen veröffentlicht.

Mit dem Bild wird dann wie folgt verfahren:

Fall 1: Ja-Stimmen unter 20 % der Anzahl von Mitarbeitern des KVR
Das Bild wird für drei Wochen mit grauem Stoff verhängt.

Fall 2: Ja-Stimmen zwischen 20 % und 50 % der Anzahl von Mitarbeitern des KVR
Das Bild wird noch mindestens drei weitere Wochen im Liftarchiv gezeigt.

Fall 3: Ja-Stimmen über 50 % der Anzahl von Mitarbeitern des KVR
Das Bild wird dem Kreisverwaltungsreferat als Geschenk angeboten.

Mit freundlichen Grüßen
Michael Hauffen, Projektleiter und Urheber des Bildes
LIFTARCHIV